dominacall24.de - BDSM Domina Dominaführer Sklavinnen Sklaven Fetisch Führer & Community.
  • Register

DominaCall24.de Blog

Neueste Beiträge

Die Macher der Erotikdramen 24/7 The Passion of Life www.24-7derfilm.de und Engel mit schmutzigen Flügeln www.engel-derfilm.com stehen kurz vor den Dreharbeiten zu einem neuen Kinofilm. (Drehzeit: Juli – Mitte August. Drehorte im Raum München / Augsburg). Wtp international ist eine unabhängige Filmproduktion aus München, deren Filme in kleinem Team und mit viel Eigenengagement entstehen. Diese wurden bereits mit mehreren internationalen Filmpreisen ausgezeichnet und werden im Kino, sowie auf DVD und BluRay ausgewertet. Mehr unter: www.wtpfilm.com

Habt ihr Lust als Statist in der ein oder anderen erotischen Szene mitzumachen?

Bei Interesse oder Fragen wendet Euch direkt an wtp. Kontakt: Marina Anna Eich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aufrufe: 103

Veröffentlicht von am in Erfahrungen

Tagesraport Samstag der 8.4.2017 Diesen Tag werde ich so schnell nicht vergessen. Es fing alles sehr harmonisch ab. Aufstehen und den Tagesablauf machen.. OK dieses Mal war ich so rattig das ich mich nochmals gewaschen habe weil ich dachte meinen Geilheits Geruch so verbergen zu können.. OK da hab ich wohl falsch gedacht.. kam Recht schnell wieder.. aber dazu später.. meine Herrin meldete sich noch und meinte das sie ihren Mann vorbei schicken würde da sie noch etwas zu erledigen hätte.. um kurz vor eins war er da. Nun ging es los.. ein Start in ein neues Leben, ein fast schon vergessenes leben. Die Fahrt verging viel zu schnell. Als wir den Aufzug noch oben fuhren war mein Schicksal schon besiegelt.. das Schicksal mein wahres ich leben zu können. Nach ein bisschen Smalltalk ging es zum Kochen. Dann gabs lecker Spagetti mit Tomatensoße.. natürlich habe ich brav den Tisch gedeckt und danach alles wieder verträumt. Dann schickte man mich zum Umziehen..Mein top war den ganzen Tag am Leibe, es war ein kariertes im Schotten Look. handfesseln und Halsband waren klar aber was dazu.. schließlich will ich doch das es gut an mir aussieht. Ich entschloss mein kürzestes röckchen anzuziehen das ich besitze und dazu meine roten Poms.. das laufen in diesen Schuhen hasse ich zwar aber es sieht nunmal sehr gut aus.. nun saßen am Tisch drei dominante Personen denn ich kniete brav auf dem Boden. Ein mieses Gefühl da man in drei Facher Hinsicht die Arsch Karte gezogen hat.. da es von fiesen Ideen immer eine Steigerung gibt. Als mein Mann und meine Herrin am rauchen waren kniete ich brav vor ihnen mit dem Aschenbecher in der Hand damit sie beide gut abaschen konnten. ich sollte meine MW holen. als ich gerade los laufen wollte hieß es das ich dies doch auf allen Vieren tun könnte. " Omg diese Schmach hier wie eind Hündin herum zu krappeln" aber ich gehorchte ohne viel darüber nach zu denken, da ich mehr damit zu tun hatte diesen fiesen rauen Teppich zu ertragen der sich anfühlte als würde ich über einen strohigen mit Sand bestreuten Boden lief. Es Schmerzte jedes Mal als die Knie den Boden berührten aber es war ein wohltuender Schmerz der mich glücklich machte.. *als ich mit der MW zurück kam sollte ich mich vor der Couch breitbeinig hinknien.. ich tat es ganz brav und hob meine Hüfte der Couch entgegen und stützte mich mit den Händen so ab da der ganze Körper unter Spannung stand.. erst setzte sich mein Herr vor mich hin und spielte etwas mit der MW an mir herum.. es war fies .. ich spürte wie die Blicke auf mir lagen ,wie es den Herrschaften geviel mich zappeln zu sehen . Dann setzte sich meine Herrin vor mich hin und hatte sichtlich Spaß daran mit dieser Maschine an mir zu spielen..Als ich kurz vor dem kommen war und meine Hüfte anfing zu beben hörte sie auf. Und schickte mich zu allem Überfluss zum MW Kopf waschen.. also Geilheit brodeln lassen und ab zum Putzen. Natürlich auf allen Vieren. Nach dieser kleinen Tortur ging es auch schon los. Ich musste meine sperrliche Kleidung anlassen und so zum Auto laufen .. seltsamer Weise konnte ich doch Recht gut in ihnen laufen. Im Auto legte man mir eine Augenbinde an damit ich nicht mitbekomme wo es hin geht.. mein Mann spielte in meiner Muschi während der Fahrt und meine Geilheit wuchs in mir.. dann wurde ich gebeten auszusteigen.. kaum draußen drehte man mich um 180° und legten mich mit dem Bauch auf den Rücksitz. Nun wurde erst Mal der Hintern bearbeitet mit Rohrstock und den Krallen meiner Herrin. Ich hörte eine Straße hinter mir aber man gab mir keine Chance zum sehen. Zu guter Letzt biss mir meine Herrin in den Hintern. Was sehr gezwiebelt hat. Dann wurde mir die Augenbinde abgenommen.. wir standen auf einem Parkplatz vor einem Waldstück. Als ich wieder mein maul nicht halten konnte zwegs den Bäumen hat meine Herrin sich einen Stock geschnappt und machte fröhlich weiter... Dieser Ast fitzte wie die Sau.. nun ging es zum Stammtisch. Auf der Fahrt dort hin wurde ich noch etwas mit der Kurve lage geärgert und völlig kirre gemacht.. endlich angekommen, endlich Ruhe. Zumindest körperlich, denn am Freitag wurde mir gesagt das ich einen Vortrag zu halten habe.. dies ging mir nur schwer aus dem Kopf. es rückte immer näher dies vorzutragen und meine Nervosität stieg rassant.. nach dem Essen gab es eine kleine Vorstellungs Runde.. als ich dran kam stammelte ich einfach das grobe hinunter und habe dabei ganz vergessen zu erwähnen wer eigentlich meine Herrin ist. Zu meinem Glück ist das keinem aufgefallen. Nichts desto trotz musste ich gleich Aufstehen und einen Text Vortragen.. die Nervosität ging nicht weg.. also trank ich nen Tequila um wenigstens etwas ruhiger zu werden. Als ich gerade anfangen wollte ihn vorzutragen kamen ein paar Nachzügler.. puh noch ein paar Minuten Zeit.. nun musste ich aber.. mir kam es vor als würde ich ein gebet aufsagen . Ein gebet das mich voll und ganz an meine Herrin bindet. Folgender Text wurde vorgetragen. Was heißt es eine Sub zu sein. Was heißt es so zu fühlen oder es von ganzem Herzen zu leben. Als Sub legt man alles ab. Die Kontrolle über das Sein oder der Selbstbestimmung ist so eine Sache . Für uns Subs ist es wichtig die Kontrolle abzugeben. Sei es um das entscheiden von Dingen oder was man mag oder nicht. Uns wird stehts eingebläut uns weiter zu entwickeln,uns voll und ganz dem Dom hinzugeben .* Aber nicht nur unseren Körper oder unser verlangen. Nein auch unseren Geist, unsere Gedanken und Gefühle geben wir unserem Dom. Denn nur der oder die Dom versteht es uns zu führen,zu erziehen ja sogar uns abzuriechten. Auch wenn die Doms uns quälen,pisaken oder uns an die Schwelle des Aushaltbaren treiben wollen sie nur damit erreichen das wir wachsen ,uns entwickeln oder unsere Grenzen zu überschreiten. Es ist von großer Wichtigkeit das wir subs uns dem hingeben und nicht darüber nachdenken was gerade geschieht.. wir sollen uns treiben lassen. Es fühlen , es genießen da wir nunmal so sind und nichts wird sich daran ändern. Wenn wir versuchen unsere Ware Natur zu verleugnen oder zu verdrängen machen wir uns selber nur kaputt , psychisch und körperlich. Denn sind wir doch Mal ehrlich ohne eine gute Erziehung, Führung oder Kontrolle gehen wir Subs zu Grunde . Wir brauchen diese Art des Lebens wie ein Fisch das Wasser zum Schwimmen.. Ich vergleiche gerne das Dom Sub Verhältnis mit ying und Jang . Auf der einen Seite das Geheimnissvolle ,das sadistische und auf der anderen Seite das reine , schüchterne oder das zerbrechliche . Nur wenn beide Stücke vereint sind kann es funktioniern. Wir Subs brauchen unser Gegenstück sonst werden wir nie im Einklang mit uns selbst leben können. Niemals glücklich sein oder Freude am Leben haben. Deshalb sind wir Subs abhängig. Abhängig von unseren Doms . Wenn sie uns verlassen sind wir am Ende da unser Leben ins Chaos stürzt und alles an was wir glauben bricht in sich zusammen. Selbst das ablegen des Halsbandes ist für einige subs so, als würde man ihnen das Herz herausreißen.. das Halsband ist ein Schutz und halt zugleich. Dadurch das wir es tragen zeigen wir mit vollem stolz was wir sind . Wir sind Subs , gehen in die Sklaverei oder werden als toy benutzt. Aber wir sind glücklich dieses Leben zu leben und uns dem hin zu geben. Als ich ihn Vortrag lief der Schweiß in Strömen und ich musste aufpassen weder zu stottern noch vor Scham im Boden zu versinken.. dadurch das alle geklatscht haben war ich erleichtert es endlich hinter mich gebracht zu haben. Es war doch sehr schwer für mich dies vorzutragen.. Nun hat man sich über vieles unterhalten und ein bisschen sich kennenzulernen ist auch ganz wichtig. Dann kam meine Herrin auf die Idee ihren Rohrstock vorzuführen.. ihr Sub stellte sich hin zog die Hose runter und ertrug es so gut er es konnte.. natürlich musste ich auch antreten.. nur eben das mir der Schmerz Spaß macht.. ich Schritt zum Tisch und stellte mich ordnungsgemäß hin. Also Holzkreuz und Arsch raus.. schnell den Rock am Bund befestigen und es ging los. Die Schmerzen zogen sich durch den Körper.. bis irgendwer dem Herrn hinter mir meinen Gürtel zeigte.. dieser Gürtel ist schlimmer als jeder Rohrstock da er um die Ecke schnallst und da dieser Gürtel mit Leder Schnüre verbunden ist tut er richtig Schweine weh.. nicht nur das erfurchtbar laut ist nein er tut auch noch mega weh. Als ich langsam zusammen brach ließ man von mir ab. Zum Glück.. endlich Pause.. abends ging es dann in die rockfabrick.. wie immer war es sehr laut in der Rock Fabrik. Leider ist gegen später etwas in mir geschehen. Denn dieser Abend war sehr schön für mich nur tat es mir unheimlich weh das ich dieses Glück so lange verdrängt habe. Ich starrte in meinen Jacky und musste mich beherrschen nicht los zu flennen.. all die Jahre die ich es verdrängt habe kamen in mir hoch.. und die Tatsache das ich dieses schöne leben zu Hause nicht habe.. es tat so schrecklich weh in meinem Herzen das ich dieses Leben nicht jeden Tag haben kann. Es zerfrisst mich jedes Mal wenn ich daran denken muss. Es fühlt sich an als würde man mir mit einem brennenden Schührhacken im Herzen herum fummeln. Auch jetzt während dem Schreiben flene ich da ich zuhause das Halsband nur in der Wohnung tragen darf. Auch mein Sub Leben wird nicht richtig akzeptiert.. deswegen bin ich ja froh meine Herrin zu haben.. aller Dings wäre ich lieber solo um mich ganz und gar diesem Leben hingegen zu können. Nun sitze ich beim Schreiben und alles kommt in mir hoch.. ich bin traurig und hasse mich selbst das ich nicht den Schneid habe einfach aus dem Haus zu laufen und weg zu gehen.. werde mir schnellstmöglich in der Nähe meiner Herrin eine Bude suchen um mein wahres ich leben zu können. Wenn ich meine Herrin nicht haben würde hätte ich von meinem 24/7 leben garnichts mehr.. Nun beende ich diesen Text. Hoffe er hat euch gefallen.. auch wenn er gegen Ende etwas ungewohnt ist. Hoffe das ich in Zukunft wieder Texte schreiben kann die nicht so traurig enden.. bis zum nächsten Mal eure kleine Lili

Aufrufe: 298

Veröffentlicht von am in DC24

Hallo ihr Lieben,

jetzt kommt die Fortsetzung von dem Beitrag Lustsklave.

Ich drehte ihn also wieder zurück auf den Rücken. Dann nahm ich die Hand- und Fußmanschetten und befestigte diese schön fest an seinen Händen und Füßen. Die Handmanschetten verband ich mit einer Kette und die Fußmanschetten ebenfalls. Jetzt war er mir komplett ausgeliefert! Ein geiler Anblick! Das könnt ihr mir glauben!!! *.* Ich setzte mich wieder auf sein Gesicht und er leckte mich wie wild! MMMH war das geil! Wie er selber auch darauf abging <3! Als sein Schwanz wieder steif war und ich richtig feucht, setzte ich mich auf seinen Schwanz und ritt ihn hemmungslos! Nicht vergessen er konnte nichts mehr fühlen ;) Als ich total erschöpft von ihm abließ war sein Schwanz wieder geschrumpft... Das ärgerte mich ein wenig, also nahm ich ihn in die Hand und wichste ihn. Aber er sagte, er spürt wirklich nichts... Okay Zeit ihn zu ärgern ;) Ich hab ihm noch nie einen geblasen und dachte, es wäre der perfekte Moment damit anzufangen. Also fing ich an ihn ordentlich einen zu blasen. Als ich keine Lust mehr hatte, nahm ich einen Knebel und legte ihn ihm an. Ich spuckte in seinen geknebelten Mund und setzte mich wieder auf sein Gesicht. Er wimmerte, weil er mich nicht lecken konnte, was mich aber wiederum amüsierte^^ Wie sehr er meine Pussy begehrt ist schon geil! Ich nahm zwei Nippelklammern und befestigte diese. Er hat kaum was gespürt, also drückte ich noch ein wenig, bis er lustvoll aufstöhnte. Ich ließ sie erst einmal dran und entfernte den Knebel, weil ich unbedingt wieder geleckt werden wollte! Er macht das auch noch so unverschämt gut und leidenschaftlich *.* Nach kurzer Zeit nahm ich die Nippelklammern und die Augenbinde ab, entfernte die Manschetten und gönnte ihm eine Pause. Er nahm sich 2 Minuten Zeit, dann nahm er mich und wir hatten richtig heißen und geilen SEX!!! Danach lagen wir noch zusammen im Bett und ich fragte, ob er gemerkt hatte, dass ich ihm einen geblasen hatte? Er hatte es nicht gemerkt und sich tierisch aufgeregt ^^

 

Ich hoffe es hat euch wieder mal gefallen, von meinen Erfahrungen zu lesen ;) Ihr könnt mich ja mal in meinem Chat besuchen kommen. Dann schreib ich vielleicht auch bald mal eine Geschichte von uns zweien ;)

Hier der Link führt euch zu mir: http://visit-x.net/?s=LadyRosana&w=4020&ws=1508005

Eure

Lady Rosana

Aufrufe: 1868

Veröffentlicht von am in Erfahrungen

Hallo ihr Lieben,

heute erzähle ich euch mal was ich demletzt mit meinem Lustsklaven erlebt habe.

Also mein Lustsklave ist ein extreme heißer Typ den ich für all meine Gelüste ausnutze. Letzte Woche hab ich ihn aufs Bett geworfen und ihm erst einmal eine Creme auf seinen Schwanz geschmiert, die die eingecremte Stelle betäubt. Dann nahm ich ihm mit einer Augenbinde, das Sehvermögen, legte ihm Hand- und Fußfesseln an und fing an seinen Körper mit einem flauschigen Stab zu verwöhnen. Er ging da total drauf ab und bekam schnell einen harten Schwanz. Nach kurzer Zeit sagte er, dass er kein Gefühl mehr in seinem Schwanz hat. Ich legte sofort Hand an, aber es tat sich wirklich nichts. Da ich aber wusste was ihn noch so richtig geil macht, setzte ich mich auf sein Gesicht, so dass er mich lecken konnte. Und gleich darauf stand er wieder wie eine eins. Ich nahm ein paar Feuchtigkeitstücher und entfernte den Rest der Creme. Dann ließ ich meinen Sklaven sich, auf den Bauch, umdrehen. Jetzt wollte ich endlich seine Schmerzensgrenze herausfinden. Ich gab ihm paar Schläge auf seinen geilen durchtrainierten Hintern und fragte nach, grün, gelb oder rot? Er meinte grün. Also nahm ich die nächste Peitsche mit 25 Riemen und schlug zu. Er meinte immer noch grün. Und jetzt kam das Paddel!(Diejenigen die mit einem Paddel schon Erfahrungen gesammelt haben, wissen wie schmerzhaft es sein kann!) Ich schlug zu. Bald stöhnte er auf und sagte GELB! Ich war echt überrascht, wie lange er es ausgehalten hat^^. Ich ließ von seinem Hintern ab und er legte sich wieder auf den Rücken. Da sein Schwanz kein Gefühl mehr hatte, hatte ich noch coole Ideen, was ich mit ihm anfangen möchte....

Morgen werde ich euch den zweiten Teil davon schreiben, damit es nicht zu viel wird ;)

 

Eure

Lady Rosana :*

Aufrufe: 1837

Veröffentlicht von am in Erfahrungen

Hallo ihr Lieben,

Ich hab heute wieder was spannendes mit meinem 24/7 Sklaven erlebt!

Wir lagen im Bett und ich wollte eigentlich schlafen aber mein Sklave wollte unbedingt spielen. Und da ich, wie in meinem letzten Eintrag schon erwähnt, die Spontanität liebe, bin ich darauf eingegangen. Er durfte mir die Hose ausziehen und mich lecken. MMhhh... ich liebe es geleckt zu werden *.* . Das hat er erst einmal ne zeitlang gemacht, bis ich mich rücklings auf sein Gesicht setzte und seinen Schwanz und seine Eier mit meiner Hand bearbeitete. Ich schlug erst soft und wurde dann immer härter und wieder softer bis er schon richtig am auslaufen war. Dann legte ich mich wieder auf den Rücken und er musste sich präsentieren! Sein Schwanz stand wie eine eins. Ich spiele mit dem einen Fuß an seinem Schwanz rum und den anderen liebkoste er mit seiner Zunge. Dann fing ich an ihn leicht in die Eier zu treten und steigerte wieder die Härte, bis er sich extreme krümmte bei jedem Tritt. Dann durfte er auch endlich kommen und ich habe eine Stunde Mittagsschlaf genossen ;)

Wer von euch steht auch auf Ballbusting? Schreibt eure Erfahrungen hier herein. Freu mich von euch zu hören ;)

Eure

Lady Rosana :*

Aufrufe: 1292

Veröffentlicht von am in Erfahrungen

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte euch mal erzählen was ich heute schon geiles erlebt habe.

Ich bin ein Mensch der die Spontanität liebt. Und heute saß ich vor der Cam und habe meine Sklaven online erzogen, da kam mein 24/7 Sklave zu mir und wollte spielen. Er begehrt mich total, was ich echt geil finde. Der Geruch meines "Schmuckkästchens" bringt seinen Schwanz zum wachsen. Also drückte ich seinen Kopf in meinen Schoß und ließ ihn erst einmal schön lange riechen und lecken. Dann nahm ich sein Gesicht und gab ihn ein paar saftige Ohrfeigen. Ich erlaubte ihn, dass er sich selbst anfassen darf. Das ließ er sich nicht zweimal sagen und legte los. Er war so geil, dass er nur langsame Bewegungen machte. Ich nahm seinen Hals und packte zu! Dabei rauchte ich genüßlich eine Zigarette und nahm sein Gesicht machte seinen Mund auf und aschte hinein. Er ging total darauf ab und bekam noch eine Backpfeife. Dann gab ich ihm einen leidenschaftlichen Kuss und er musste aufhören mit dem wichsen weil er kurz vorm kommen war.

Nachdem er sich wieder beruhigt hatte, durfte er unter den Tisch und meinen Füßen liegen. Aber da er kein Durchhaltevermögen besitzt, ging das auch nicht sehr lang...

Da müssen wir noch ein bisschen üben^^

Erzählt mir doch mal was Ihr heute schon schönes erlebt habt. ;)

Eure
Lady Rosana

Aufrufe: 1117

Veröffentlicht von am in DC24

Du bist auf der Suche nach einer Domina, die Dich unbarmherzig erzieht und Dir genau sagt, wo es lang geht? Der Domina Dominaführer bietet Dir die Möglichkeit, nach einer Domina in Deiner direkten Nähe zu suchen. Du solltest lediglich nach Deinem Bundesland Ausschau halten, damit Du Dir die Auswahl der strengen Dominas anzeigen lassen kannst, um anschließend mit ihr in Kontakt zu treten. Nutze den Domina Dominaführer, um Deine persönliche Domina zu finden. Domina Dominaführer - finde Deine Herrin Die Domina übt ihre Berufung mit Herz und Leidenschaft aus. Eine Prise Humor und sehr viel Verstand mischen sich mit diesen Eigenschaften. Sie schwingt nicht nur die Peitsche, schlägt ihren Sklaven und schreit laut umher, denn eine Domina ist viel mehr als das. Deine Mistress findest Du im Domina Dominaführer. Eine leibhaftige Domina lebt ihre Leidenschaft authentisch und ehrlich mit viel ungewöhnlichen Ideen und einer großen Portion Kreativität aus. Der Reiz immer wieder neue Ideen umsetzen zu können ist für eine Domina sehr reizvoll. Dabei kann sie immer wieder neue Fantasien realisieren. Dieser Wesenszug ist ein großer Teil im Leben einer Domina, denn sie lässt ihren Gefühlen freien Lauf. Das zeigt sich auch an der Wahl ihrer Outfits, denn eine Domina tritt regelmäßig in Lack, Leder, Corsagen, Nylons, Overknees, High Heels und im Wetlook in Erscheinung, und genau das ist es, was ihre Zöglinge und Sklaven besonders an ihr lieben. Je nach Ausprägung ihrer Neigung liebt die Domina verschiedene Fetische besonders, das variiert jedoch sehr und kann sich immer wieder unterschieden. Schau Dich im Domina Dominaführer um, und finde dort Deine Herrin, der Du mit Leib und Seele dienen kannst. Das Treffen mit einer besonderen Herrin wird jederzeit zu einem unvergesslichen Erlebnis für Dich, denn nur mit ihr hast Du die Möglichkeit, Deine Fantasien verwirklichen zu können. Worauf wartest Du also? Je nachdem, welchen Fetisch Du hast, kannst Du im Domina Dominaführer Deine Herrin auswählen, denn es gibt viele Ladys, die Deinen speziellen Fetisch in jeder Hinsicht teilen. Was genau ist eigentlich ein Fetisch? Ob Du einen Fetisch hast, oder ob es sich lediglich um eine besondere Vorliebe handelt, dessen solltest Du Dir bewusst sein, wenn Du Deine neue Herrin im Domina Dominaführer suchst. Beides entsteht nicht einfach so aus dem Nichts heraus, sondern entwickelt sich in der Regel recht langsam. Dem zuvor geht eigentlich fast immer ein besonderes Erlebnis aus Deiner Vergangenheit. Dabei kann es sich um ein negatives Geschehen aber auch um ein wundervolles Schlüsselerlebnis handeln, das Dir sexuell erregt hat. Es gibt einige Menschen, die ganz spezielle Fetische für unnormal halten, beispielsweise Fußfetischisten oder NS-Liebhaber. Dennoch haben nahezu die meisten Menschen einen bestimmten Fetisch, ohne sich dessen überhaupt bewusst zu sein. Die meisten Menschen fahren auf einen bestimmten Typ des anderen oder gleichen Geschlechts ab und spezialisieren sich auf diesen. Genau genommen, handelt es sich um einen Fetisch, wenn Deine spezielle Vorliebe mit sexuellen Gefühlen zu tun hat. Deine Fantasien und Dein Fetisch können von einer Herrin befriedigt werden, die Du schnell und unkompliziert im Domina Dominaführer finden kannst.

Aufrufe: 1376
0

Veröffentlicht von am in DC24

Wer als Interessent eine Herrin oder eine Domina sucht, der ist hier genau richtig. Das Faible für Dominas und Herrinnen, wird mit dieser Seite nicht nur unterstützt, sondern hier finden begeisterte Interessenten eine Community vor, die wirklich einiges zu bieten hat. Die wirklich gute Domina der eigenen Wünsche und Vorstellungen zu finden, ist mit dem Dominaführer von DominaCall24.de keine schwierige Aufgabe mehr: Hier treffen sich alle Freunde dieses Fetisch und hier bekommt man noch mehr, denn es ist eine Seite die speziell dieses erotische Genre als Inhalt bedient. Eine Community mit vielen Vorteilen Wer als Freund des besonderen erotischen Fetisch BDSM, einer Herrin oder Domina gehorchen möchte, der kann sich dieser Seite anvertrauen. Hier findet sich der Dominaführer der zum einen regionale Angebote bietet, die man in der Übersicht sieht und auch das Angebot der Qualität ist einfach ein überzeugendes Argument, sich hier einen Account anzulegen. Die Domina für den besonderen Anlass, Sklaven und Sklavinnen und noch viel mehr bietet sich beim Dominaführer der Seite DominaCall24.de. Mit der Suchfunktion findet man genau das Angebot, nach dem man sucht und die Qualität der Seite, lässt so keinen Wunsch offen. Hier kann offen über Wünsche gesprochen werden, denn die Mitglieder der Community verfolgen alle den gleichen Fetisch und die ähnliche Wünsche. Diese Seite ist schon raffiniert gemacht, denn der Dominaführer bietet auch die überzeugende Optik. Hier wird man förmlich schon eingestimmt auf das Thema Domina, Sklavinnen und Sklaven. Hier treffen sich offene Menschen, die für ihre Vorlieben diese Community nutzen um sich zu verabreden. Hier auf dieser Plattform ist es dementsprechend einfacher, genau die Menschen zu finden, die gleiche oder ähnliche Interessen besitzen. Die Domina die vielleicht gleich nebenan wohnt findet man genauso, wie die Domina die besondere Angebote macht. Das ist ein Beispiel wie der Dominaführer hier bei DominaCall24.de funktioniert und auch dabei hilft die Domina zu finden, die sich genau um die Wünsche kümmert. Es gibt ein Gästebuch wenn man einen eigenen Account hat und man trifft eben die interessanten Menschen, die genau gleiche Interessen besitzen. Das ist an sich schon der wichtigste Vorteil, denn eine gewisse Anonymität sorgt eben für mehr Offenheit. Eine wichtige Funktion des Dominaführer ist auch die Verbindung der Mitglieder in einem Chat und hier kann man offen über alles reden. Der Dominaführer ist eben gut gemacht und das erleichtert auch die gesamte Kommunikation. Es spricht viel für den Dominaführer bei DominaCall24.de Das betrachten der Inhalte und die Zusammenfassung der Ergebnisse ist eine wichtige gute Eigenschaft die der Dominaführer erzeugt. Jede Domina hat ihre Spezialitäten und hier kann man sich auch direkt über die Optik . Dieser spezielle BDSM Führer und dessen Funktionen machen es perfekt diesem Faible nachzugehen und genau die Partnerin oder den Partner zu finden. Menschen die offen über diese Wünsche sprechen und etwa die Domina die im Dominaführer genau das bietet was man sucht. Die Seite ist spannend und einfach zu bedienen und einen Account kann man sich leicht und kostenlos anlegen. Das zeigt die Macher haben eine gute und sichere Plattform geschaffen, damit man seine Domina im Dominaführer einfach und sicher findet.

Aufrufe: 1235
0

Veröffentlicht von am in DC24

Wenn Du auf der Suche nach einer Herrin, Mistress oder Lady bist, hast Du auch bei Ladiesde die Möglichkeit eine zu finden, die sich mit Genuss um Dich kümmern wird. Was eine Herrin eigentlich genau ist, das erfährst Du jetzt im folgenden Artikel. Alles was Du über Deine zukünftige Mistress wissen musst, kannst Du hier nachlesen.

Was macht eine Herrin aus?

Eine Herrin ist intelligent und dominant. Sie lebt ihre Leidenschaft und ihren Fetisch aus, so wie sie es persönlich für richtig hält. Bei ihr sind alle Sklaven und Fetischisten gut aufgehoben, egal ob sie Anfänger oder schon fortgeschritten sind. Sklaven haben die Möglichkeit sich bei der Mistress fallen zu lassen, denn obwohl sie dominant und erbarmungslos ist, ist sie dennoch verantwortungsbewusst und sympathisch. Die dominante Ausstrahlung der Lady wirkt authentisch und zieht ihre Sklaven immer wieder in den Bann. Deine Mistress beherrscht das Spiel sehr gut. Sie ist eine Spezialistin in allen Bereichen. Wenn Du ein Genießer bist, wirst Du schon bald entdecken, dass Deine Lady sich perfekt um Dich kümmern wird. Natürlich ist sie auch diskret und achtet auf die Sicherheit. Deine erfahrene Mistress kann Dich extrem foltern, ohne dass sie dabei Spuren hinterlässt. Sie wird nur Praktiken anwenden, die sie perfekt beherrscht. Eine Priorität der Herrin ist es, dass Du Dich als Sklave in einer besonderen Atmosphäre entspannen kannst. Erst dann übernimmt sie die absolute Kontrolle über Dich. Deine Vorlieben und Neigungen werden von der Mistress berücksichtigt. Auch Deine Tabus werden von ihr immer beachtet. Um das real werden zu lassen, ist natürlich totales Vertrauen wichtig. Deshalb solltest Du Dich vor einer Sitzung bei Deiner Lady intensiv mit ihr unterhalten. Nur auf diese Weise wird es für Dich zu einem außerordentlich erregendem Erlebnis.

Finde eine Mistress bei Ladiesde

Als Sklave unterwirfst Du Dich Deiner Mistress im erotischen Rollenspiel. Es kann auch möglich sein, dass sie eine bestimmte Beziehungsstruktur vorgibt, an welche Du Dich zu halten hast. Du kannst Dich Deiner Lady sowohl für einen gewissen Zeitraum als auch dauerhaft unterwerfen. Dann erfüllst Du ihre Wünsche und lässt Dich von ihr kontrollieren. Die eigentliche Unterwerfung kann nicht nur den sexuellen Part inklusive aller Vorlieben und Neigungen betreffen, sondern es ist auch möglich, dass Deine Herrin die Kontrolle über Deinen Alltag übernimmt. Dennoch gilt hier für Deine Herrin und Dich, dass alles was geschieht vollkommen freiwillig von Dir gewünscht ist. Deine weibliche Gebieterin wird Dir mitteilen, wie Du sie anzusprechen hast. Sie wird Dich vermutlich nicht nur als Sklave ansprechen, sondern Dich auch Sub oder Diener nennen. Während sie Dich duzen darf, musst Du ihr Deinen demütigen Respekt erweisen und sie selbstverständlich siezen. Wenn Deine Lady ist wünscht, musst Du sie ehrfürchtig in der dritten Person anreden. Eine dominante Lady findest Du auch bei Ladiesde. Schau Dich dort auf den Seiten ein wenig um, und finde die Herrin, die sich gut um Dich kümmern wird. Wenn Du Dich auf der Seite ein wenig umgeschaut hast, kannst Du alle Vorteile von Ladiesde nutzen, um von Deiner Mistress auserwählt zu werden.

Aufrufe: 1660

Veröffentlicht von am in DC24

Du möchtest genau wissen, was Wifesharing und/oder Cuckolding ist? Dann solltest Du den Artikel auf jeden Fall weiterlesen. Nachdem Du Dich darüber informiert hast, kannst Du auch lesen, wie Du durch Fetischanzeigen Partner für diese beiden Praktiken findest. Nun aber viel Spaß beim Lesen!

Was genau ist Wifesharing?

Viele können sich nichts unter diesem Begriff vorstellen. Wenn Du Englisch sprichst, wirst Du schon vermuten, dass es sich um das Teilen der Frau handelt, und damit liegst Du auch richtig. Der sexuelle Kontakt mit anderen Männern ist dabei durchaus erwünscht. Bei der Frau kann es sich um die Freundin, Lebensgefährtin oder Ehefrau handeln. Doch wie kommt es, dass Frauen gerne mit anderen Männern geteilt werden? Häufig ist der Wunsch, die Frau beim Geschlechtsverkehr mit einem anderen Mann zu sehen der Grund dafür. Wenn sich beide Partner einig sind, kann das Wifesharing zu einem schönen Erlebnis werden. Ein Gefühl hat dabei jedoch nichts verloren. Du ahnst es schon, eifersüchtig darfst Du keinesfalls sein. Es kann möglich sein, dass Wifesharing in Deiner Fantasie sehr anregend ist, aber die Realität ganz anders ausfällt. Die Vorstellung Deine Frau mit einem anderen Mann beim Geschlechtsverkehr zu beobachten kann anregend sein. Doch wenn es in der Realität passiert, kann das negative Gefühle auslösen, die sich ebenso negativ auf Deine Beziehung auswirken. Das Wifesharing ist also nur etwas für Dich, wenn Du gemeinsam mit Deinem Partner wirklich weißt, was Ihr tut. Deshalb ist es wichtig, dass ihr Euch vor diesem Schritt intensiv miteinander unterhaltet. Dennoch genießen die meisten Paare diese Art von Sex. Besonders Frauen lieben Wifesharing, da sich zwei Männer um ihre Lust kümmern. Es kann auch vorkommen, dass der Mann seine Frau beim Sex nur beobachtet und den Anblick erregend findet. Dabei masturbieren sie, fotografieren oder filmen die Frau beim Wifesharing.

Der Unterschied zwischen Wifesharing und Cuckold

b2ap3_thumbnail_cuckold.gif

Im Gegensatz zu Wifesharing ist Cuckolding offener gestaltet. Cuckolding schließt die Möglichkeit mit ein, dass die Frau sich ohne den Partner mit einem anderen Mann trifft und Sex hat. Beim Wifesharing sind die Partner gleichberechtigt. Dennoch kann es vorkommen, dass der Mann dominant ist und seine Frau zur Benutzung bereitstellt. Die meisten Paare suchen aber zusammen nach einem passenden Partner. Der Geschmack der Frau spielt häufig die größte Rolle. Nicht selten kommen auch einmalige oder spontane Kontakte zustande. Auch Hausfreunde werden oft zum Wifesharing verwendet, die dann regelmäßig zum Sex kommen aber auch andere Aktivitäten mit dem Paar unternehmen. Während es beim Cuckolding kaum Tabus gibt, sind beim Wifesharing mehrere vorhanden. Selten wird dabei auf Kondome verzichtet, während beim Cuckolding das Besamen der Frau absolut gewollt ist, denn so wird der Cuckold gedemütigt. Gefühle sollten beim Wifesharing außen vor bleiben, doch das lässt sich natürlich nicht immer ausschließen. Beim Cuckolding gehört auch die Fremdschwängerung dazu. Das ist beim Wifesharing eher nicht gewollt. Die Frau steht beim Wifesharing im Mittelpunkt und genießt die Aufmerksamkeit der beiden Männer. Hier wird der Sex zu dritt praktiziert. Das Cuckolding wird meistens im Rahmen einer Beziehung praktiziert, in der die Frau dominant ist. Der Cuckold ist devot. Er ist nicht auf direkten Sex aus, sondern gewinnt seine Lust aus der Verweigerung oder Einschränkung des sexuellen Kontaktes mit seiner Frau. Sex hat sie mit anderen Männern, die dem Cuckold auch körperlich überlegen sind. Den anderen Männern gegenüber ist der Cuckold auch devot. Das geht sogar so weit, dass sie sich auch sexuell mit ihnen beschäftigen und sie beispielsweise sauber lecken.

Noch mehr Unterschiede

Wifesharing und Cuckolding erscheinen zwar ähnlich, wie Du jedoch nun weißt, unterschieden sich die beiden Praktiken deutlich. Der größte Unterschied liegt in der Gleichberechtigung beziehungsweise der devoten Art des Mannes und der dominanten Art der Frau. Die treibende Kraft beim Cuckolding ist die Frau. Es kann auch vorkommen, dass der Mann Probleme mit seiner Potenz oder nur kleine Genitalien besitzt, womit er die Frau nicht befriedigen kann.

In Fetischanzeigen den geeigneten Partner finden

Wenn Du auf der Suche nach einem Partner für Wifesharing oder Cuckolding bist, lohnt sich der Blick in die Fetischanzeigen. Denn hier gibt es immer wieder Menschen, die das gleiche suchen, wie Du. Du kannst selbstverständlich auch selbst eine Fetischanzeige bei uns aufgeben. Darin kannst Du dann Deine erotischen Vorstellungen und Wünsche genau definieren. Auf diese Weise ist die Wahrscheinlichkeit noch höher, dass Du genau die Partner findest, die perfekt zu Dir und Deinen Neigungen passen. Wenn Du Dich für Wifesharing oder Cuckolding interessierst, solltest Du Dir die Fetischanzeigen zusammen mit Deinem Partner ansehen. Dann könnt Ihr gemeinsam entscheiden, welcher Sexpartner für Eure gewünschte Praktik in Frage kommt.

Aufrufe: 2420
0

Veröffentlicht von am in DC24

Im SM gehören die Erziehung von devoten Sklaven und Petplay, also das erotische Rollenspiel, bei dem Menschen die Rolle von Tieren übernehmen, unweigerlich dazu. Durch die Erziehung werden Sklaven zunächst in Abhängigkeit gebracht, damit sie anschließend beispielsweise zum Petplay zur Verfügung stehen. Erziehung und Petplay geschehen mit Einverständnis alle Beteiligten.

Was gehört zur Erziehung von Sklaven?

b2ap3_thumbnail_erziehung.gif

Wenn Du Dich der Erziehung Deines Sklaven widmen möchtest, ist es notwendig für ihn Regeln aufzustellen, die er zwingend einhalten muss. Belohnen darfst Du ihn ebenfalls, wenn er die Erziehung gut umsetzt, beispielsweise beim Petplay. Nur klare Regeln helfen dabei, Deinen Sklaven zu erziehen, damit er sich verhält, wie Du es wünschst. Kontrolliere und überwache ihn konsequent, ob er die Regeln einhält. Merkt Dein Sklave, dass seine Vergehen bestraft werden, lernt er um so schneller, dass er damit keinen Erfolg hat und sich besser an die Regeln hält.

Belohnungen für Deinen Sklaven

Wenn die Erziehung erfolgreich war, solltest Du ein angemessenes Gleichgewicht zwischen allen Aufgaben, Belohnungen und Strafen herstellen. Gibst Du Deinem Sklaven nur schwere Aufgaben, die er womöglich nicht erfüllen vermag und nur bestraft wird, würde ihn das nach einiger Zeit frustrieren. Zudem ist das strenge Bestrafen und Kontrollieren auch für eine Domina wie Dich anstrengend. Wenn Du Deinen Sklaven bei der Erziehung überforderst, erreichst Du Dein Ziel nur mit großem Aufwand oder gar nicht. Deshalb solltest Du ihn für seine Anstrengungen hin und wieder loben und sogar belohnen. Du solltest das richtige Maß finden, wie häufig dies ausfällt. Idealerweise entsteht eine Mischung, durch welche keine Frustration beim Sklaven entsteht. Dennoch sollten Lob und Belohnung so selten ausfallen, dass Dein Sklave merkt, dass er sich sehr darum bemühen muss. Wie Du ihn belohnst, hängt von Deinem Sklaven ab und kann sehr individuell ausfallen.

Welche Ziele hat die Erziehung?

Wenn Du Dich an alle Regeln und Tipps bei der Erziehung Deines Sklaven hältst, dann kannst Du ihn langsam und sanft, aber dennoch mit Strenge und Konsequenz zu einem perfekten Sklaven ausbilden. Je nach Deinen Wünschen, kannst Du ihn zum Putzsklaven ausbilden, der Deine Wohnung perfekt hält oder zu einem Haussklaven machen, der Deinen Haushalt führt. Auch als Körpersklave kann er eine Bereicherung für Dich sein, denn dann kümmert er sich nur um Dein Wohlergehen. Er massiert Dich oder kocht für Dich, ganz wie Du es möchtest. Du kannst ihn auch zu Deinem Lecksklaven ausbilden. Dabei lernt er Deinen Körper so zu behandeln, dass es am Ende zu einem besonders schönen Erlebnis für Dich kommt. Er hat sich dabei nur auf Deine Bedürfnisse und auf Deine Lust zu konzentrieren. Seine eigene Befriedigung spielt dabei keine Rolle. Ziel dieser Erziehung ist es, dass Dein Lecksklave Dich besonders verwöhnt und nur Deine Lust im Vordergrund steht. Die Lust Deines Sklaven bleibt dabei vollkommen unberücksichtigt. Diese Lecksklavenerziehung kannst Du mit Lustfolter ausweiten.

b2ap3_thumbnail_petplay.gif

Das Petplay und die Erziehung

Beim Petplay übernimmt Dein Sklave die Rolle eines Tieres. Dabei imitiert er deren Körpersprache und verhält sich wie das ausgewählte Tier. Meistens gehört auch ein passendes Spielzeug zum Petplay, beispielsweise eine Leine für Hunde oder Zaumzeug für Pferde. Natürlich gehört zum Petplay auch ein Besitzer, in diesem Fall Du. Du kannst mit Tier spielen, wie Du es möchtest. Für das Petplay gibt es unterschiedliche Motivationen. Es gibt Menschen,, die ihren Alltag einfach vergessen möchten. Wer die Tierrolle übernimmt, kann sich meistens auch freier bewegen als Menschen. Tieren verzeiht man Fehlverhalten schneller, als man es bei Menschen tun würde. Andererseits ist auch die Kontrolle über das Tier sehr anregend. Auch die Erotik spielt beim Petplay eine wichtige Rolle. So kann das Spielzeug an sich anregend sein. Auch die Demütigung gehört zum Petplay dazu.

Aufrufe: 1204
0

Veröffentlicht von am in DC24

Was Du schon immer über SM, BDSM und auch über Bondage wissen wolltest, erfährst Du heute in diesem Artikel. Wenn Du Spaß daran hast, SM Geschichten zu lesen, wirst Du gleich ebenfalls auf Deine Kosten kommen. Selbstverständlich hast Du auch hier bei DominaCall24 die Gelegenheit, viel Interessantes über SM, BDSM und Bondage und weitere SM Geschichten zu entdecken. Viel Spaß!

Was genau ist eigentlich SM?

Um es mal ganz trocken zu sagen, ist SM (Sadomasochismus) der Begriff, der bezeichnet, dass Menschen Befriedigung und Lust erreichen, wenn Sie Schmerz, Macht und Demütigung zufügen oder erleben. Die Abkürzung entsteht aus den beiden Wörtern Sadismus und Masochismus. Die Begriffe beschreiben die entsprechende Ausrichtung des aktiven und passiven Parts. SM ist also nichts anderes, als eine sexuelle Neigung, bei welcher bestimmte Rollen strikt eingehalten werden. Unterschieden wird nach herrschender und dienender Rolle. Für die Menschen dieser Rollen gibt es verschiedene Bezeichnungen, zum Beispiel einfach Sadist oder Masochist, Domina und Dominus, Top und Bottom und so weiter und so fort. Andererseits kannst Du Dir und allen anderen als Beteiligten auch eigene Namen geben. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Verschiedene SM Varianten

Es gibt verschiedene SM Varianten, die sich jedoch besonders durch eine Eigenschaft auszeichnen, denn in diesem Spiel gibt es keine unkontrollierten Aggressionen oder Gewalt, bei denen abzusehen ist, dass die Folgen zu gefährlich wären. Beim SM geht es vor allem um die Kontrolle über das Rollenspiel. Der herrschende Part hat immer die Kontrolle über sich selbst und besitzt sehr viel Disziplin. Zwischen den Partnern herrscht absolutes Vertrauen. Darüber hinaus kann das Verhältnis zwischen herrschendem und devotem Part jederzeit gelöst werden. Das Spiel wird also nur unter kontrollierten Bedingungen und unter Einhaltung strenger Regeln gespielt. Unterbrochen werden kann das Spiel jederzeit von beiden Partnern mit dem Safe- oder Codeword, das vorher vereinbart wird. Mit dem Slowword wird die Intensität gesteuert. Egal wie sehr sich der devote Part während des Spiels auch quälen oder erniedrigen lässt, sobald das Spiel beendet oder das Safeword genannt wird, ist es zu Ende. Menschen, die das SM Spiel gerne praktizieren, sprechen davon, dass es sicher und freiwillig ist und mit gesundem Menschenverstand durchgeführt wird. Ganz wichtig ist hier jedoch die Freiwilligkeit, die für jeden Part oberste Priorität haben sollte.

BDSM und Bondage erleben

BDSM steht als Abkürzung für Teilbereiche des SM, nämlich für Fesseln Bondage und Disziplin, Dominanz und Unterwerfung (Submission) und SM selbst. Das heißt jedoch nicht, dass Du nur einen oder alle Bereiche davon auslebst. Es sind einfach verschiedene Möglichkeiten, die Du im Rahmen Deiner Vorlieben und Neigungen nicht nur finden, sondern auch austesten kannst. Es gibt nun mal verschiedene Menschen, die ebenso verschiedene Neigungen haben. Während die einen sich gerne fesseln lassen und Bondage praktizieren, lieben es die anderen sich spielerisch auspeitschen zu lassen. Es gibt keine allgemeine Erklärung dafür, wo BDSM oder Bondage anfangen und wo sie aufhören. Es gibt immer wieder verschiedene Aspekte, bei denen die verschiedenen Seiten ausgelebt werden. Es gibt keinen Zwang, etwas machen zu müssen. BDSM ist genau so vielfältig und unterschiedlich, wie die Menschen es sind. BDSM ist einfach nur eine Facette der Sexualität.

BDSM Spiele und Bondage

Auch BDSM Spiele finden erst nach einer Absprache statt. Im Vorfeld sprechen alle Beteiligten über ihre Grenzen. Denn nur so kann klargestellt werden, dass gewisse Dinge nicht erlaubt sind. Auch im BDSM wird kein Partner zu etwas gezwungen, was er nicht will. Selbst wenn es beim Rollenspiel zum Flehen und Betteln kommt, wurde das vorher abgesprochen und geschieht mit dem Einverständnis aller Partner. Damit gewährleistet ist, dass das BDSM Vergnügen in beiderseitigem Einverständnis bleibt, wird auch beim BDSM ein Safeword vereinbart, mit dem das Spiel jederzeit unterbrochen werden kann. Du solltest das Safeword so auswählen, dass es unmissverständlich und eindeutig von beiden Seiten verstanden wird.

Was ist Bondage ganz genau?

Mit dem Begriff Bondage wird im BDSM das Verschnüren mit Riemen, Lederbändern oder Stricken bezeichnet. Darüber hinaus ist es möglich, den passiven Partner an Ketten oder an ein Andreaskreuz zu fesseln. Das Ziel des Bondage ist es, den anderen bewegungsunfähig zu machen, damit er dem dominierendem Part das Gefühl gibt, ausgeliefert zu sein. Auch eine bestimmte Körperhaltung kann dadurch quasi erzwungen werden. Des Weiteren werden häufig ästhetische Effekte erzielt, die optisch ansprechend sind. Da es auch zu einem Ausharren in einer unbequemen Stellung kommt, gesellt sich noch ein Foltereffekt hinzu, vor allem dann, wenn das BDSM Spiel längere Zeit andauert. Auch Gummikleidung oder das Tragen einer Gummi- oder Leder-Gesichtsmaske ist eine Variante von Bondage. Sie führt auch zu starkem Schwitzen. Auch in SM Geschichten kannst Du Dir Anregungen zu BDSM und Bondage holen. Bondage kommt auch in vielen SM Geschichten vor. SM, BDSM und Bondage bei DominaCall24 Bei DominaCall24 findest Du geeignete Partner, mit denen Du Deine Vorlieben und Neigungen ausleben kannst. Je nachdem wozu Du Dich hingezogen fühlst, wirst Du schnell Gleichgesinnte finden, mit denen Du Deine Fantasien endlich ausleben kannst. Schau Dich gleich bei den Mitgliedern um. So findest Du schnell einen Partner für erotische Erlebnisse. Solltest Du auf der Suche nach heißen SM Geschichten sein, lohnt sich der Blick auf die Seite ebenfalls, denn hier kannst Du in regelmäßigen Abständen immer wieder neue SM Geschichten lesen. Eventuell habt auch Ihr Lust im Blog Eure SM Geschichten zu veröffentlichen.

SM Geschichten - ein kleiner Anreiz zum Schluss

SM Geschichten können anregend sein, und der Einstieg für eine heißes Erlebnis sein. Wenn Du auf der Suche nach fantasievollen SM Geschichten bist, hast Du jetzt die Gelegenheit in ein Erlebnis der besonderen Art hineinzutauchen. SM Geschichten vermitteln Dir viele weitere Ideen, die Du lustbringend in Deine Rollenspiele oder beim Bondage einbringen kannst. Aber nun viel Spaß beim Lesen der SM Geschichten. Eine SM Geschichte, wie sie jeden Tag passieren könnte SM Geschichten gibt es viele. Doch diese ist neu. Also... Maria war eine Frau, die genau wusste, was sie wollte. Schon seit geraumer Zeit verspürte sie den Wunsch, ihre dominante Seite stärker auszuleben. Sie informierte sich im Internet darüber, ob es Frauen gab, die so ähnlich dachten wie sie. Schnell fand sie eine Webseite, de sie faszinierte. Sie las dort, dass es Frauen gab, sogenannte Dominas, die ihre Macht und Stärke ausleben konnten, weil es auf der anderen Seite die Subs gab, die es liebten, einer starken Frau zu dienen und ihr zu gehorchen. Schnell fand sie eine Seite, die zu ihr passte und meldete sich dort an. Sie legte ihr Profil an und war überrascht davon, wie viele Menschen es gab, die ihr gerne dienen wollten. Doch sie wollte sich ihren Sklaven selbst suchen. Ein Profil fiel ihr besonders auf, denn der Mann dort beteuerte sehr glaubhaft, wie gerne er seiner neuen Herrin bedingungslos dienen wollte. Also schrieb sie ihn an .... Ihr Sklave hatte sich umgehend gemeldet. Sie schilderte ihm, dass sie große Lust darauf hatte ihn zu gebrauchen, wie sie es für richtig hielt. Deshalb lud sie ihn zu sich ein, um ihm in ihr SM Reich einzuweihen. Maria führte ihren Sklaven in ein dunkles Zimmer und zeigte sich ihm in einem hocherotischen Outfit, das mehr zeigte, als es verbarg. Bei diesem Anblick regte sich etwas in ihrem Sklaven, doch das sah sie und bestrafte ihn sofort, indem sie darauf schlug. Da sich sein Zustand trotzdem nicht veränderte, drehte Maria nun fest an der Beule. Es tat ihrem Sklaven höllisch weh. Vor allem deshalb, weil er seine Lust nicht in den Griff bekam. Maria befahl ihm nun, dass er sich ausziehen sollte. Sie wollte ihrem Sklaven so kleiden, wie es ihr gefiel. Dabei zeigte sich ihre Grausamkeit zum zweiten Mal, denn sie zeigte ihm, dass er Nippelklammern tragen musste und zwar für eine lange Zeit. Um ihre Grausamkeit noch zu verstärken, befahl sie ihm nur eine Klammer zu tragen, denn auf diese Weise war der Schmerz für ihn noch größer. Nun fesselte Maria ihren Sklaven an Ketten, um ihn gleich darauf mit ihren Händen zu bearbeiten ohne dass er sich erleichtern durfte, denn das darf ein Sklave nur, wenn es seine Herrin erlaubt. Er musste es ertragen, dass sie ihn immer mehr erregte und diesen einen Moment mit aller Kraft verhindern. Doch er irgendwie schaffte er es. Da er sich vorbildlich verhalten hatte, war es nun Zeit ihn zu belohnen. Dazu nahm Maria heißes Kerzenwachs und träufelte es auf seinen Körper. Auch vor der Brustwarze mit der Nippelklemme machte sie keinen Halt ... Ihr wollt wissen, wie diese Geschichte weitergeht und noch andere SM Geschichten lesen? Dann schaut hier regelmäßig rein.

Aufrufe: 1157
0

Veröffentlicht von am in DC24

Wer seiner Herrin dienen möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass er dies tut ohne Bedingungen zu stellen. Es gibt viele Wege, seinen Neigungen als Gebieterin nachzugehen, zum Beispiel als Geldherrin. Auf der anderen Seite schließen viele Damen auch einen Sklavenvertrag ab. Wenn Du als Geldherrin auf der Suche nach einem Sklaven bist oder als Sklave eine Geldherrin suchst, hast Du die Möglichkeit in der Sklavenzentrale zu suchen. Hier findest Du Gleichgesinnte, die genau wie Du auf der Suche nach dem Besonderen sind.

Die Geldherrin

- erste Informationen Wenn Du Geldherrin werden möchtest, solltest Du wissen, dass Du im Prinzip gar nichts tun musst, aber trotzdem Geld erhältst. Wie Du eine Geldherrin wirst? Das ist im Prinzip ganz einfach, wenn Du ein paar Tipps befolgst. Generell ist es für jede möglich, eine Geldherrin zu werden. Es spielt auch keine Rolle, ob Du anderweitig arbeitest. Du kannst jung oder alt sein, es ist egal. Nun kommt die Sklavenzentrale ins Spiel. Dort kannst Du Dich anmelden, um ein Profil zu erstellen, in welchem Du festlegst, dass Du eine Geldherrin bist. Mit einem Profilfoto solltest Du noch erfolgreicher sein. Nach der Anmeldung wirst Du sehr viele Anfragen von Sklaven bekommen, die Dir mit Freude dienen möchten. Wähle den oder die Sklaven aus, die Dir am besten zusagen. Auch wenn sie schon eine Herrin haben, sollte es Dich nicht stören.

Wenn Du Deinen Sklaven gefunden hast

Sobald Du einen passenden Sklaven gefunden hast, der Dir als Geldherrin dienen möchte, kannst Du Dich entspannt zurücklehnen. Wenn er Dich via Internet sehen möchte, muss er Dir halt einen angemessenen Betrag zahlen, denn alleine Du festlegst. Euer Miteinander wird sich schneller einspielen, als Du es Dir vorstellen kannst. Nun kann es aber auch passieren, dass Dein Sklave unverschämt werden kann, indem er bestimmen möchte, was passiert oder er Dich einfach duzt. Das kannst Du natürlich nicht dulden. Deshalb empfiehlt es sich für Dich, einen Sklavenvertrag mit ihm auszuhandeln. Doch dazu an anderer Stelle mehr. Du solltest alle Tipps und Ratschläge befolgen, denn dann ist der Weg eine Geldherrin zu sein wirklich einfach. Du kannst auch über andere Möglichkeiten nachdenken, wie Du noch mehr Geld verdienen kannst. Verkaufe doch einfach getragene Unterwäsche oder sexy Fotos von Dir. Damit wirst Du zwar nicht unendlich reich, allerdings bessert dies Dein Taschengeld auf und macht so richtig Spaß. Wenn Du diese Neigung verspürst, lohnt sich der Versuch als Geldherrin zu agieren auf jeden Fall für Dich. Probiere es aus!

Der Sklavenvertrag

- wie sollte er aussehen? Du kannst Dein zukünftiges Leben als Herrin mit einem Sklavenvertrag noch besser gestalten. Dieser ist ein Abkommen, welches Du mit einem beliebigen Sklaven treffen kannst. Wichtige Inhalte im Vertrag sollten unbedingt genannt werden. Dazu gehören die Nennung Deines und seines Namens. Ein wichtiger Punkt ist ebenfalls, dass Ihr beide die Regel des Vertrages freiwillig akzeptiert. Ein sehr wichtiger Bestandteil ist, dass sich Dein Sklave als Eigentum schenkt. Es sollte auch vertraglich geregelt sein, wie Dein Sklave Dich anzusprechen hat, selbstverständlich mit dem notwendigen Respekt und mit Demut. Verpflichte Deinen Sklaven dazu, niemals zu lügen. Seine Verfehlungen darf er niemals mit Ausreden entschuldigen. Sollte es dennoch zu Verfehlungen kommen, kannst Du ihn angemessen bestrafen. Dein Sklave besitzt nicht das Recht, Kritik an dieser Bestrafung zu äußern.

Weitere Punkte im Sklavenvertrag

Ordne an, dass sich der Sklave in der Wohnung oder im Haus sofort die Kleidung anzulegen hat, die Du wünschst oder sich sich umgehend entblößen muss. Auch außerhalb von Haus und Wohnung darf der Sklave nur das tragen, was Du ihm erlaubst. Dulde keine Ausnahme. Wenn Du es nicht erlaubst, darf es nicht seinem Orgasmus kommen. Sobald Du es anordnest, sollte er allerdings umgehend masturbieren. Nur Du erlaubst allerdings, wann er zum Höhepunkt kommen darf. Auf diese Weise verfügst Du auch in allen anderen Situationen über ihn, denn Du kannst dies nach Deinem freien Ermessen tun. Dieses Recht gebührt ausschließlich Dir alleine. Ungefragt darf Dein Sklave keinen sexuellen Kontakt zu anderen Menschen haben, außer Du wünschst oder erlaubst es ihm. Du kannst im Sklavenvertrag auch festlegen, dass er sich in der Öffentlichkeit Deinen Wünschen entsprechend benimmt. Er hat Dich immer mit Deinem Namen anzusprechen und steht in der Öffentlichkeit ganz weit hinter Dir. Du kannst selbstverständlich noch weitere Punkte aufnehmen.

Aufrufe: 1297
0

Veröffentlicht von am in DC24
b2ap3_thumbnail_latex_domina.jpg Wenn Du Domina werden willst, musst einiges beachten, denn diese Berufung geht mit viel Verantwortung konform und benötigt psychologisches Einfühlungsvermögen. Nimmst Du diese Verantwortung nicht ernst, kann nicht nur der Körper Deines Subs, sondern auch seine Psyche verletzt werden. Es ist wichtig auf bestimmte Dinge zu achten und zu wissen, was Du tust. Auch die Hygiene spielt eine nicht unerhebliche Rolle bei Deiner Tätigkeit als Domina. Allgemeine Informationen über Dominas und den Fetisch Du hast vielleicht schon Filme gesehen und Bücher gelesen, in denen es um BDSM, den Fetisch Latex und um Dominas geht. Diese Informationsquellen reichen aber nicht aus, wenn Du eine Domina werden willst. In einigen Filmen und Büchern wird das Tun der Domina sogar häufig falsch dargestellt. Distanziere Dich deshalb davon.

 

Wenn Du wirklich zur Domina werden willst, dann solltest Du Dich in die Hände einer erfahrenen Domina begeben. Sie weist Dich in diese Kunst ein und erzählt Dir etwas über den Fetisch Latex, beispielsweise wie Du ihn gekonnt einsetzen kannst. Du wirst nicht gleich zur Domina, weil Du eine Peitsche schwingst und Deinem Sub Handschellen anlegen kannst. BDSM inklusive Fetisch Latex besitzen eine unheimlich große Bandbreite, bei der es viel zu beachten gibt. Nur so kannst Du keinen Schaden anrichten. An erster Stelle steht Dein Einfühlungsvermögen, das Du als Domina unbedingt besitzen musst. Die verschiedenen Techniken des BDSM sollten Dir alle bekannt sein. Genau so solltest Du allerdings auch die Tabuzonen des Körpers kennen, ebenfalls die körperlichen Einschränkungen. Du solltest wissen, was erlaubt und was nicht erlaubt ist. Die Risiken sollten Dir ebenfalls gut bekannt sein. Was also macht eine gute und professionelle Domina aus? Richtig, Du weißt nun, dass Du sehr einfühlsam sein musst und auf Deinen Sub eingehen solltest. Du verstehst alle seine Fantasien, zum Beispiel den Fetisch , und beziehst sie mit ein. Du solltest authentisch sein und Dein Tun mit Leidenschaft verrichten, denn Dein Sub möchte sich Dir hingeben und sich fallen lassen. Dazu musst Du absolutes Vertrauen aufbauen. Vermittle Deinem Sub, dass er Dir blind vertrauen und sich von Dir führen lassen kann. Möchtest Du Domina werden, so solltest Du ein großes Verantwortungsbewusstsein haben. Du musst Dir im Klaren darüber sein, was und wie Du etwas tust, den richtigen Zeitpunkt zu erkennen, ist ebenfalls wichtig. Erkenne die Neigungen Deines Subs, egal ob es der Fetisch Latex, Bestrafung, Bondage oder andere Praktiken geht. Auf der anderen Seite musst Du aber auch Grenzen erkennen, herausfinden, ob Du sie etwas verschieben und sogar überschreiten kannst oder sie einfach akzeptieren musst. Falls Du wirklich Domina werden möchtest, egal ob zum privaten Vergnügen oder professionell und Du Dich für mehr, als oberflächliche BDSM-Spiele interessierst, dann solltest Du immer wissen, was Du tust oder wie weit Du gehen darfst. Das kannst Du wirklich nur bei einer erfahrenen Domina lernen. Sowohl Domina als auch Sub haben häufig den Fetisch Latex. Während viele Dominas ihre Praktiken in einem erotischen Catsuit oder anderen Dessous aus Latex ausüben, um damit ihre Überlegenheit auszudrücken, sehen Subs den Fetisch Latex in einem ganz anderen Zusammenhang. Sie tragen zum Beispiel Strümpfe oder Bodys aus diesem Material, um so ihre Devotion zu zeigen. Was lernst Du von einer Domina? Als Domina solltest Du ein fundiertes Wissen sowie Einfühlungsvermögen besitzen. Das sind die Grundvoraussetzungen um Dich ausbilden zu lassen. Halbwissen über Teilbereiche, beispielsweise über den Fetisch oder Femdom, reichen nicht aus, damit Du als Domina arbeiten kannst. Du solltest selbstbewusst sein, Dich jedoch niemals überschätzen, denn ansonsten wirst Du als Domina nicht erfolgreich sein. Gutes Aussehen alleine, verpackt in den Fetisch Latex, reicht ebenfalls nicht aus, um mit Deiner Berufung als Domina Erfolg zu haben. Etwas anderes ist außerdem von sehr großer Bedeutung, wenn Du eine Domina werden willst, nämlich Deine natürliche Veranlagung dazu. Ohne diese geht es nicht. Die Ausbildung einer erfahrenen Domina sorgt dafür, dass Du ihr Wissen übernimmst und Deine Stammgäste auch nach unzähligen Besuchen immer wieder mit Deiner Präsenz überzeugen kannst. Auch private Domina-Sub-Beziehungen sind nur dauerhaft befriedigend, wenn Du Dein Wissen und Deinen Erfindungsreichtum verantwortlich einsetzt. Den Fetisch Latex kannst Du immer wieder gezielt in die SM-Spiele einbeziehen. Es gibt viele erfahrene Dominas, die eine BDSM Ausbildung anbieten, in der Du alles lernst, was Du nicht nur im privaten, sondern auch im professionellen Bereich ausleben kannst, um erfolgreich zu sein. Die eigentliche Ausbildung zur Domina wird auf Deine Vorkenntnisse und Deine Bedürfnisse abgestimmt. Wenn Du den Fetisch Latex hast, wird dieser darin einbezogen. Themen, die Dich eher nicht interessieren, sind kein Bestandteil der Ausbildung, während wichtige Themen von der Domina intensiviert werden. Die Inhalte der Domina-Ausbildung sind vielschichtig. Du lernst etwas über Anatomie und Körperchemie. Psychologische Themen, Spielzeuge und Materialien sind ebenfalls Bestandteil der Ausbildung. Weitere Punkte sind Hygiene, Desinfektion und keimfreies Arbeiten. Dein Schutz und der des Subs sind ebenfalls wichtig. Ausgebildet wirst Du auch im Fetischbereich, beispielsweise über die Ausprägungen oder den Fetisch Latex. Devotion, Grenzgänge sowie die Beherrschung Deines Subs werden bei der Ausbildung ebenfalls vermittelt. Im praktischen Teil Deiner Domina-Ausbildung lernst Du den Umgang mit Bondage, Flagellation, Klinikspiele, Fetischismus allgemein, sadistische und weitere BDSM-Praktiken. Weitere Inhalte der Domina-Ausbildung Möchtest Du als professionelle Domina arbeiten, sind weitere Vertiefungen notwendig, damit Du auch geschäftlich erfolgreich bist. Du lernst, wie Du Deine persönliche und mentale Gesundheit erhalten kannst. Distanzstrategien, um Übergriffe abzuwehren, die Möglichkeit Fakes zu erkennen oder Kenntnisse, die Dir dabei behilflich sind, Deine und die Gesundheit Deines Subs zu erhalten, sind ein weiterer Bestandteil der Ausbildung. Letztendlich werden Dir auch Marketingstrategien und das Wissen über Gesetze und Rechte vermittelt, die Du benötigst, um als Domina zu arbeiten. Eine gute Ausbilderin stellt Dir verschiedene Alternativen vor, welche Du zur Orientierung als Domina nutzen kannst. So ist es möglich, Deinen eigenen Stil zu finden. Vor der eigentlichen Ausbildung, solltest Du die Möglichkeit zu einem kostenlosen Gespräch haben, um vorab Informationen zu erhalten. Die Chemie zwischen Dir und Deiner Ausbilderin muss stimmen. Erst dann lassen sich alle weiteren individuellen Ausbildungsinhalte festlegen. Sobald Du Dich dann für die Ausbildung zur Domina entschieden hast, kannst Du die Termine mit Deiner Ausbilderin abstimmen. Die ersten Stunden sollten sich lediglich um die theoretischen Grundlagen drehen. Erst wenn Du ein fundiertes theoretisches Wissen besitzt, folgen praktische Übungen, bei denen auch ein Trainingsobjekt anwesend sein sollte. Daran kannst Du Dein erlerntes Wissen mit der Anleitung Deiner Ausbilderin unter Beweis stellen. Materialien, die Du während der Ausbildung benötigst, sollten im Preis inbegriffen sein und werden Dir in der Regel von Deiner Ausbilderin zur Verfügung gestellt. Deinen Partner solltest Du nicht als Trainingsobjekt verwenden. Er darf gerne nach Deiner Ausbildung Dein neu erlerntes Wissen erleben und staunen, allerdings sollte er nicht bei Deiner Ausbildung dabei sein, denn das Know-how, das Dir vermittelt wird, bleibt alleine bei Dir. Drei Ausbildungsstunden pro Woche sind ausreichend, denn so kannst Du das Erlernte optimal verinnerlichen. Solltest Du Fragen haben, kannst Du diese bei der nächsten Stunde stellen. Es ist möglich, dass Du Deine Ausbildung mit weiteren Domina-Anwärterinnen gemeinsam machst, wenn Ihr charakterlich zueinander passt. Der Vorteil liegt darin, dass Deine Mitstreiterinnen Fragen stellen können, auf die Du selber nicht kommst und umgekehrt. So habt Ihr alle etwas mehr davon. Eine gute Lehrmeisterin wird Dir auch nach der Domina-Ausbildung zur Seite stehen und Dir weiterhin Hilfestellungen geben, falls Du sie brauchst. Der Austausch mit anderen Dominas ist ebenfalls empfehlenswert, denn so sammelst Du noch mehr Erfahrung und kannst Dein Wissen weiter aufbauen. Wenn Du wirklich überzeugt davon bist, dass es Deine Berufung ist, Domina zu werden, kannst Du es mit der richtigen Lehrerin schaffen. Achte allerdings darauf, dass Du Dich von einer erfahrenen Domina ausbilden lässt.

 

Im ürbigen... Das arachne Studio in Stuttgart hat immer interesse an netten Damen!

Aufrufe: 1148

Veröffentlicht von am in DC24

Ladiesde und DominaCall24 sind zwei erotische Online Guides, die quer durch Deutschland führen und neben heißen Veranstaltungen auch auf weitere Sex-Themen hinweisen. Ladiesde - ein Überblick über die Möglichkeiten Ladiesde stellt dem interessierten User eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung, sich im erotischen Deutschland zurecht zu finden. Der Anzeigenmarkt kombiniert schriftliche Anzeigen, Videoanzeigen, FKK Saunaclubs, Fotoshootings, Themenladies, Taschengeld und regionale Angebote. Wer etwas detaillierter suchen möchte, kann dies ebenfalls tun, denn die Auswahl lässt sich weiterhin einschränken, nämlich nach den verschiedenen Fetischen, beispielsweise Bizarr-SM, Clubs, Swinger, Hostessen oder FKK Girls. Eine Community gibt es bei Ladiesde ebenfalls. Dort können Mitglieder sich austauschen, im Forum nach Berichten suchen, Empfehlungen finden. Unter der Kategorie Erotik gibt es bei Ladiesde jede Menge hübscher Damen, die in Sachen Sex viel zu bieten haben. Ladies-in-Motion, Ladies Webcams, Ladies Live und Telefonsex haben für jeden Geschmack etwas parat. Da fällt es nicht schwer, die richtige Dame schnell zu finden und heiße Erotik zu erleben. Ein weiterer Pluspunkt für Ladiesde ist der Shop.

a1sx2_Thumbnail1_ladiesde.JPG b2ap3_thumbnail_domina_call24.jpg

 

Hier gibt es Produkte rund um Sex, die für noch mehr Spaß sorgen. Zur Auswahl stehen beispielsweise Kondome, Gleitgel, Massageöl oder Intimpflege. Zudem stehen einige Links zur Verfügung, die auf weitere, erotische Seiten verweisen. Wer auf der Suche nach geilen Sexkontakten in der Nähe ist, hat außerdem die Möglichkeit konkret nach Kontakten im eigenen Bundesland zu suchen. Wer Fragen zur Nutzung von Ladiesde hat, der kann selbstverständlich auch das Team kontaktieren, das hinter dieser Seite steht. In der Regel melden sich die Mitarbeiter schnell und helfen unkompliziert weiter. DominaCall24 - welche Möglichkeiten gibt es hier? DominaCall24 ist ebenfalls eine Community, jedoch eine, die sich im Vergleich zu Ladiesde auf die Liebhaber von Dominas, BDSM, Sklaven und Sklavinnen spezialisiert haben. Hier gibt es viele Benutzerprofile, Suchfunktion, Freundeslisten, Gästebücher und mehr. Im Forum lassen sich private Meinungen und Erfahrungen austauschen. Auch die Möglichkeit private Messages zu versenden besteht. Mitglieder können bei DominaCall24 Fetisch und BDSM Kontaktanzeigen aufgeben. Sie können eine eigene Fotogalerie erstellen und haben Zugang zu den Fotogalerien anderer Mitglieder. Außerdem können Fotos auch als E-Card versendet werden. Wer mit anderen Mitgliedern reden möchte, hat im Diskussions-Forum inklusive verschiedener Bereiche die Gelegenheit dazu. Im Veranstaltungskalender können sogar eigene News eingetragen werden. Der Dominaführer für Deutschland enthält eine Vielzahl von Dominaprofilen, damit Fetischliebhaber ihre speziellen erotischen Vorlieben und Wünsche nach Lust und Laune ausleben können. Genau hierzu gibt DominaCall24 die Gelegenheit. Bestehende Kontakte lassen sich hier perfekt pflegen. Selbstverständlich können auch neue Kontakte geknüpft werden. Darüber hinaus lassen sich noch weitere Möglichkeiten nutzen, denn neben der Kontaktbörse wird auch absolut umfangreiche Telefonerziehung angeboten. Diese ist perfekt auf die einzelnen Bedürfnisse der User ausgerichtet. Mit der eigenen Fotogalerie und dem Zugang zu den Fotogalerien der Dominas ist sogar eine erweiterte Kontaktaufnahme zu ihnen oder zu Sklaven überall in Deutschland möglich. Das Portal DominaCall24 bietet allen Freunden des BDSM die Gelegenheit den idealen Partner finden zu können. Wie bei Ladiesde auch, können sich die User über ihre speziellen erotischen Vorlieben und Neigungen austauschen oder Dominas kontaktieren. Treffen lassen sich ebenfalls arrangieren.

Aufrufe: 3718
0

Veröffentlicht von am in DC24

Die Domina ist in der Regel attraktiv, wissend und kennt die gesamte Bandbreite des BDSM. Sie ist konsequent, gnadenlos und nachhaltig. Zudem ist sie fordernd, denn sie nimmt gerne, beschenkt aber ihren Zögling mit sehr viel Temperament und Leidenschaft in ihrer Erziehung. Es gibt keine Neigung und keine Vorliebe, die er nicht mit einer Domina ausleben kann. Die Audienz bei einer Domina ist alles andere als selbstverständlich, denn nur wer sich wirklich ausliefern und hingeben möchte, wird von der Domina empfangen. Er wird seine persönliche Lektion von ihr erhalten. Seinen Ansprüchen, auch wenn sie noch so hoch sind, wird die Domina gerecht. Der Zögling darf sich immer gut bei ihr aufgehoben fühlen. Kenner der BDSM-Szene werden dies unmissverständlich wahrnehmen. Wenn der Zögling Zeit mit der Domina verbringt, ist diese gekennzeichnet von gelebtem SM. Er wird umgeformt und macht eine Entwicklung durch, die ihn auf seine Domina prägt. BDSM ist etwas, das man lebt, es wird weder vorgegeben oder gespielt. Der Zögling, der eine Domina sucht, findet in ihr ein Pendant, das zu ihm passt. Die Domina wird zu seinem Lebensinhalt. Zu den Vorlieben und Neigungen, die der Zögling bei einer Domina ausleben kann, gehören eine große Bandbreite, zum Beispiel Benutzungsspiele, Brustwarzenbehandlungen, Extrem Bondage oder verbale Erniedrigung. Das Studio einer Domina ist in der Regel so eingerichtet, dass hier diverse Fantasien in die Tat umgesetzt werden können. Häufig gibt es im Studio neben der Domina auch weitere Frauen, die in ihrer Art masochistisch oder submissiv veranlagt sind und für Rollenspiele benötigt werden. Diese stehen auch dominanten Männern zur Verfügung und werden als Zofe bezeichnet. Im Studio der Domina befinden sich kerkerartige Räume, in denen Käfige, Flaschenzüge, Streckbänke, Andreaskreuze oder Slings aufgebaut sind. Darüber hinaus gibt es spezielle Räumlichkeiten, die zum Kliniksex genutzt werden. Dort werden ebenfalls Rollenspiele durchgeführt, die medizinisch orientiert sind. Hier stehen dem Zögling zum Beispiel Kanülen, Klistiere, Gynäkologiestühle oder Dilatoren zur Verfügung, deren Nutzung die Domina übernimmt. Die Domina nutzt noch weitere Gegenstände sadomasochistischer Art während ihrer Sitzungen. Es gibt Dildos, Gerten, Peitschen, Peniskäfige, Klammern und mehr, mit denen sie den Zögling auf unterschiedliche Weise behandelt. Auch Kleidungsstücke für Rollenspiele werden im Dominastudio häufig genutzt. Es gibt Masken, Bekleidung aus Latex oder Leder und Uniformen, welche je nach Art des Spiels dort einbezogen werden. Utensilien zur Feminisierung stehen ebenfalls bereit In einem privaten Studio kann der Zögling seine Neigungen ausleben, ob es sich dabei um Outdoor, Bi-Neigungen oder andere bizarre Fetische handelt. Auch Langzeitbehandlungen sind in vielen Studios möglich. Einige Dominas bieten spezielle Plätze an, die der Zögling zur Übernachtung nutzen kann. Dabei kann der Zögling seine Neigung über Stunden oder Tage ausleben. Der spezielle Reiz besteht darin, dass er nicht weiß, ob seine Herrin ihn nochmal besucht und bestraft oder ob er alleine bleibt. Weitere Neigungen, die bei einer Domina Erfüllung finden, sind Fuß- und Schuherotik, Dehnungen, aktives NS, bizarres Einkaufen, Wachsspiele, Verhöre, Military und die klassische Erziehung. Die Domina hilft dem Zögling in ihrem Studio dabei seine Träume, Wünsche und Neigungen verwirklichen und leben zu können.

Aufrufe: 1062

Veröffentlicht von am in DC24

Dominas in Stuttgart. Das Schwabenland bietet ein großes Sortiment an Dominas die Ihren Klienten beinahe jeden Wunsch erfüllen. Hierbei kommt jeder Devote voll auf seine Kosten und kann sich über eine gar grenzenlose Liste angebotener Service erfreuen. Von einfachen SM-Spielchen bis zur herben Dominanz findet man im Raum Stuttgart alles was das Herz begehrt. Nicht nur das der Raum Stuttgart viele SM-Studios anbietet, zudem gibt es haufenweise Angebote von Dominas die Ihre eigenen "Bestrafungskerker" oder auch Outdoor-Service anbieten. Einige der bekanntesten Domina-Studios in Stuttgart sind das Arachne, das Studio Centric , Domatrix und der Bizarrtempel. In diesen Studios allein hat man eine Auswahl von Gesamt rund 100 Damen, von Sklaven über Bizarrladies bis hin zur klassischen Domina und Dirty Ladies ist alles vertreten. Wenn also auch Ihr mal wieder bestraft werden wollt oder eine Skalvin in Ihre Schranken weisen, dann ist ein Ausflug nach Stuttgart definitiv seine Reise Wert. Solltet ihr vorab nach Kontakten suchen , so werdet ihr auf www.dominacall24.de direkt fündig und könnt sofort deutschlandweit Kontakt mit den Damen aussuchen. Also, an euch Lack- und Lederliebhaber da draußen , wartet nicht Länger und genießt eure Zeit mit den Dominas des Schwabenlandes.

Aufrufe: 1052
0

Veröffentlicht von am in DC24

Der Beruf der Domina - Ein Leben für den Fetischismus.

Was früher noch sehr verborgen und eher Tabu-Thema war wird in unserer jetzigen Gesellschaft immer offener ausgelebt:Der Fetischismus.
Fetischismus selbst gibt es in Vielerlei Variationen , wobei Fetischisten meist eine explizite Sache verehren, sei es auf sexueller, religiöser
oder auch materieller Ebene.
Die meisten Fetischisten jedoch findet man auf der sexuellen Ebene und hierbei sind der Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt.
So gibt es von den bekannten Fußfetischisten bis hin zu denjenigen die im wahrsten Sinne des Wortes gerne gepeinigt werden ein breites
Spektrum verschiedenster Vorlieben.
Und mit der steigenden Anzahl an Fetischisten gab es auch einen Zuwachs an Dominas und sogenannten "Subs" also , Sklaven, welche
den Fetischisten ihre Fantasien verwirklichen.
Was in dem Fall kein Klischee, sondern meist Tatsache ist, sind die allseits bekannten Lack- und Lederoutfits sowie Route und Stiefel.
Der Service der Dominas, wenn auch von Dame zu Dame unterschiedlich, geht hierbei von Fußerotik , über Erziehung bis Dominanz oder, wenn gewünscht,
gar Tortur.
Viele der Personen die Dominas in Anspruch nehmen denken hierbei gar nicht an Geschlechtsverkehr sondern geraten bei der Erniedrigung gar in Extase.
Die Meisten Dominas selbst haben sowohl Spaß an Ihrer Arbeit als auch ein gutes Verständis für die Vorlieben Ihrer jeweiligen Klienten, sodass man
heutzutage meist konkret sagen kann was man wünscht und den dementsprechenden Service ohne weitere Erklärungen bekommt.
Die Tatsache das der Markt was Fetischismus angeht heutzutage so offen gestaltet ist, macht es sowohl den Fetischisten als auch den Dominas
sehr angenehm und lukrativ, ihre Vorlieben komplett auszuleben.

 

Hoffe es hat euch gefallen, bis zum nächsten Mal

 

Euer Steve

 

 

Aufrufe: 1531
0

Neue Mitglieder mit Bild

USER Statistik

Statistiken
Total Mitglieder : 13410

Top 5 Mitglieder

Telefonerziehunng

Camerziehung

 

Neuste Blog Einträge

Statistenanfrage für Kinofilm (Macher von 24/7 The Passion of Life)
Die Macher der Erotikdramen 24/7 The Passion of Life www.24-7derfilm.de und Engel mit schmutzigen Flügeln www.engel-derfilm.com stehen kurz vor den Dreharbeiten zu einem neuen Kinofilm. (Drehzeit: Juli – Mitte August. Drehorte im Raum München / Augsburg). Wtp international ist eine unabhängige Filmp...
Continue Reading...
Stammtisch report
Tagesraport Samstag der 8.4.2017 Diesen Tag werde ich so schnell nicht vergessen. Es fing alles sehr harmonisch ab. Aufstehen und den Tagesablauf machen.. OK dieses Mal war ich so rattig das ich mich nochmals gewaschen habe weil ich dachte meinen Geilheits Geruch so verbergen zu können.. OK da hab i...
Continue Reading...

Login

S5 Register

*
*
*
*
*
*

Fields marked with an asterisk (*) are required.